„Auf ins Abenteuer “ – Bäume und Sträucher

„Bäume und Sträucher“, das ist nicht nur der Titel eines der 24 Späherpunkte der Waldjugend, sondern auch eine der wichtigsten Grundlagen unserer Arbeit.
Wer den Wald sprichwörtlich „vor lauter Bäumen nicht sieht“, hat nur halb so viel von einem Waldbesuch. Und daher wurden an diesem Wochenende spielerisch und auch mit Bestimmungsbüchern die Harburger Berge rund um unser Landesheim „bene partus“ erkundigt. Wer meint, hier gibt´s nur Buchen, Eichen und Birken, weit gefehlt, über 15 Arten waren schnell zusammengesammelt und bis auf einen „Fragezeichen“-Baum (Zypresse?) wurden sie korrekt bestimmt.

In waldpädagogischen Spielen wurde das Wissen gefestigt und vertieft – und siehe da, am Sonntag wussten alle immer noch eine Menge und konnten bei einem abschließenden Waldsparziergang ganz ohne Bestimmungsbuch-Hilfe die meisten Arten wiedererkennen.

Ein schönes Lagerfeuer am Samstag Abend, ein paar Runden Werwolf-Spiel und gutes Essen rundeten das Seminar für alle ab.

Wir freuen uns, dass dieses Seminar auf so großes Interesse gestoßen ist, so dass wir einigen absagen mussten. Aber da „Bäume und Sträucher“ so wichtig sind, wird es sicherlich im kommenden Jahr das Thema erneut in der einen oder anderen Form geben.

Bis zum nächsten Mal!

Kommentare sind geschlossen.