Eine Nacht für die Werbung…

Unser Arktisprojekt soll ja im Anschluß an die erste Reise – die sogenannte Vorbereitungsreise – dann auch öffentlich präsentiert werden. Hierfür wollen wir eine Ausstellung erstellen, die dann u.a. entweder in Banken, Bezirksämtern, Schulen oder aber auf unseren eigenen Zeltlagern gezeigt werden kann. Außerdem soll diese Ausstellung uns als Messestand dienen, um z.B. bei einer Freiwilligenmesse oder bei Veranstaltungen der Försterei zu Informationszwecken genutzt zu werden.
Und da wir alle keine Gestalter sind, haben wir uns bei der Nachtschicht Hamburg – 8 Stunden für einen guten Zweck – beworben. Nachdem wir im Vorfeld schon Kontakte mit den engagierten Kreativen aus unserem Team hatten, trafen wir uns dann am Freitag Abend um 18 Uhr im betahaus im Schanzenviertel.

 

Hier ging´s dann auch schon recht schnell los mit einem kurzen Kennenlernen und danach einem gegenseitigem Verstehen des Projektes und der Arbeitsweise der jeweils anderen Seite. In den kommenden Stunden flossen kreative Ideen und Gedanken quer durch „unseren“ Konferenzraum, um dann in den Notebooks der Kreativen zu einer Präsentation und einem Ausstellungskonzept zusammengestellt zu werden.

Gegen Mitternacht ging es dann so richtig in die konkrete Umsetzung, wie sollen Ergebnisse und Erfahrungen unserer Reise präsentiert werden, wie soll am Ende nicht nur präsentiert werden, sondern eine kreative und ansprechende Darstellung aussehen. Völlig klar, zu „Waldjugend“ passt kein althergebrachter Messestand aus Fertigprofilen, es passt auch keine langweilige Präsentation, die von irgendeinem Präsentationsprogramm abgespult wird. Und so… wurde um 3 Uhr in der Früh ein Konzept präsentiert, welches wir nun in unserer Werkstatt und in Zusammenarbeit mit dem Einen oder Anderen Handwerker aus unseren Reihen umsetzen werden – um Euch im Frühjahr 2019 dann die Ergebnisse unseres Arktisprojektes präsentieren zu können.

Wir danken allen Organisatoren der Nachtschicht Hamburg und natürlich ganz besonders auch „unserem“ Kreativ-Team, welches sich nicht nur die Mühe gemacht hat, uns und unsere Projekte zu verstehen, sondern uns auch inhaltlich noch einmal wertvolle Hinweise gegeben hat und am Ende ein super Konzept erstellte!

Weitere Informationen zur Nachtschicht Hamburg findet Ihr, wenn Ihr auf das Logo klickt!

Kommentare sind geschlossen.