Dauerprojekte

Neophytenbekämpfung Hausbruch

Neophyten? Das sind eingeschleppte oder zumindest gebietsfremde Pflanzen, die sich in einem Gebiet unkontrolliert ausbreiten und dadurch die heimische Flora verdrängen und teilweise auch die Fauna gefährden. Ein solches Gewächs ist der Japanische Riesenknöterich, den irgend jemand in dem Gebiet um unser Landesheim eingeschleppt hat. Wir bekämpfen ihn seit Jahren mit den unterschiedlichsten Methoden – natürlich alles giftfrei – und mittlerweile lässt sich der Erfolg sehen: Wo bis vor wenigen Jahren im Sommer 3 m hohe Knöterich-Pflanzen wucherten, breiten sich nun heimische Bodendecker, junge Buchen und vieles mehr aus. Der Knöterich kommt zwar immer mal wieder in Klein durch, aber er wird meist kaum höher als 50cm. Dranbleiben ist Ehrensache, denn schließlich haben wir Verantwortung.

 

Biotope erhalten – Hausbruch

Wir unterstützen die Försterei bei der Freihaltung einer Hochstaudenflur auf einer Waldlichtung. Dieses ist ein Beitrag zur Artenvielfalt.
Gleichzeitig halten wir über ein Insektenhotel, eine Fläche mit einer kleinen Lichtung und vielem mehr auch weitere Biotope angrenzend an diese Fläche intakt.

Kommentare sind geschlossen