Walderlebnistage im Wildpark

Eine kleine Tradition ist es schon geworden, unsere Teilnahme an den Walderlebnistagen des Wildparks Schwarze Berge.
Denn dieses ist nicht ein einfacher Infostand. Im Grunde machen wir für unsere Besucher ein Lagerwochenende.
Los geht es meist am Freitag Abend im bene partus, wo holterdipolter das gesamte Lagergerödel eingepackt wird. Eine Jurte, Ausstellungsmaterial, die Fühlkiste, Feuerschalen… all das muss in den Anhänger.

Am nächsten Morgen gehts dann los: Zu nachtschlafender Zeit über verschlungene Wege mitten in den Wildpark.
Die Jurte steht dank langer Übung innerhalb weniger als einer Stunde, das ganze Dekozeug´s wird angebracht und aufgebaut. Frühstück unter den Augen der erstaunten Ziegen und Esel hinter der Jurte, und dann dauert es nur wenige Minuten, bis die ersten Besucher den Weg vom Eingang zu uns gefunden haben. Rundherum ist auch schon richtig Action: Die Carver schnitzen die ersten Tiere mit ihren Motorsägen, die Waldpädagogen der niedersächsischen Landesforsten haben ihrerseits Fühlkisten dabei und einen Schießstand für die Kinder, aber auch die Baumkletterer sind unterwegs. Weiter unten auf der Wiese stehen andere Naturschutzverbände, ein Mensch vom Nabu kennt unsere Gründer und kommt mit uns ins Gespräch.
Viele Eltern und Kinder gesellen sich zu uns in die Jurte, um Stockbrot zu genießen, im Laufe des Nachmittags regnet es einige Male, so dass noch mehr Menschen zu uns kommen.

Abends kehrt Ruhe ein. Kira vom Marketing läuft herum, sammelt Abendessenswünsche ein, der Ausstellerimbiss ist wie jedes Jahr sehr lecker. Ein paar Blicke vom Elbblickturm, ein Foto von unserer Jurte von „ganz oben“ und dann fallen wir müde und zufrieden in die Schlafsäcke – wieder nichts mit der Nachtwanderung durch den Wildpark.

Am Sonntag das gleiche Spiel, den ganzen Tag – und dann ist es auch schon wieder vorbei: Jurte abbauen, dieses Mal nass, und das ganze Material zurück in den bene partus schaffen. Die Jurte muss trocknen.

Bis zum nächsten Mal, dann wieder mit neuen Ideen und anderem Material – in unserer Jurte.

Kommentare sind geschlossen